Umgebung/Ausflugsmöglichkeiten

Ebenheit ist ein Ort mit 14 Häusern am Fuße des Liliensteins. Der Ort, der zu Königstein gehört, wurde bereits 1489 erwähnt. Napoleons Truppen lagerten hier und hinterließen deutliche Spuren. Die Napoleonstraße ließ er unter anderem in die Halbestadt bauen. Die Schlacht zwischen den Preußen und den Sachsen fand am 16.10.1756 auf der Ebenheit statt. Der Lilienstein ist nicht nur Wappenstein des Nationalparks Sächsische Schweiz, sondern auch der dominanteste Tafelberg des Elbsandsteingebirges. Von uns aus laufen Sie ca. 20 Minuten, bis Sie die Aussicht genießen und die Reste der alten Burg auf dem Lilienstein bestaunen können.

Die Festung Königstein liegt im direkten Blickkontakt und wird am Abend sehr schön angestrahlt. Nur die Elbe trennt sie von der Ebenheit. Zu Fuß ist die Festung Königstein in ca. 1,5 Std. zu erreichen. Für einen Besuch sollten Sie sich schon etwas Zeit nehmen, es lohnt sich.

Der Kurort Rathen ist bequem zu erwandern und bietet mit der Bastei, der Felsenbühne, den Burgen Altrathen und Neurathen, dem Amselsee und Klanggarten für jeden etwas. Die Stadt Bad Schandau mit dem Nationalparkhaus, Pflanzengarten‚ dem Haus des Gastes, dem Kurmittelhaus, dem historischen Personenaufzug nach Ostrau, der Toskana Therme, der nostalgischen Straßenbahn ins Kirnitzschtal und einer kleinen hübschen Innenstadt können Sie von uns aus erwandern.

Schrammsteine in der Sächsischen SchweizUnsere Empfehlung: www.wanderpfade.deBesonders abwechslungsreich und lohnenswert sind Wanderungen im Gebiet der Hinteren Sächsischen Schweiz. Dort erleben Sie eine besonders wildromantische Kombination aus Wald und Sandsteinfelsen. Auch für Kletterer bieten die Klettergebiete der Sächsischen Schweiz ein vielseitiges Betätigungsfeld.

Wer nicht so viel laufen kann oder möchte, erobert die vielen Sehenswürdigkeiten mit dem Auto. Die Burg Stolpen, Burg Hohnstein, der Barockgarten Großsedlitz, das Schloss Weesenstein, Schloss Kuckuckstein, Schloss Pillnitz, und die Stadt Dresden sind auf alle Fälle einen Besuch wert. Für Eisenbahnliebhaber ist die Strecke zwischen Bad Schandau und Sebnitz natürlich ein Muss. Sie wird nicht umsonst die Sächsische Semmeringbahn genannt. In Sebnitz, der Kunstblumenstadt, kann man neben mehreren Museen die Eisenbahnausstellung von Tillig anschauen. Die TT-Modellbahnen werden in Sebnitz hergestellt.